Erfolgreiche Hallenmeisterschaft für die Beringer Faustballer. Zwei Mannschaften spielten an der Schlussrunde um die Ränge 1-3 und die dritte Beringer Mannschaft um die Ränge 4-6. MR Beringen 1 musste um die Ränge 4-6 gegen die MR Thayngen und den TV Kaufleute spielen. Beide Spiele waren sehr ausgeglichen, wobei sich in beiden Partien die Beringer knapp durchsetzen konnten und somit den vierten Schlussrang belegen. Nachdem der nach der Vorrunde drittplatzierte Satus Schaffhausen 2 auch in der Finalrunde sowohl von Beringen 2 wie auch von Beringen 3 geschlagen wurde, kam es im allerletzten Meisterschaftsspiel der beiden besten Vorrundenmannschaften zum Duell Beringen 2 gegen Beringen 3. Beringen 3 legte äusserste souverän los und konnte den ersten Satz problemlos mit 11:3 gegen die überforderten Kollegen aus der zweiten Mannschaft gewinnen. In Satz zwei spielten dann beide Mannschaften auf gleichem Niveau und Beringen 3 konnte mit einem knappen 11:9 Sieg trotzdem auf 2:0 Sätze stellen. Da die Partien in der Finalrunde auf 3 Gewinnsätze gingen, war die Partie aber noch lange nicht entschieden. Das zeigte sich deutlich in Umgang drei, wo auf einmal Beringen 2 stark aufspielte und viele schöne Punkte erzielte, so dass dieser Satz mit 11:8 an die zweite Mannschaft ging. Im vierten Satz konnten die Abwehr von Beringen 3 dann aber die Angriffe der gegnerischen Angreifer besser lesen und so verteidigen, dass wiederum die eigenen Angreifer zu deutlich mehr Abschlüssen kamen. Diese liessen nichts mehr anbrennen und mit einem 11:6 Satzgewinn ging die Partie und die Meisterschaft an das Team MR Beringen 3. Mit den Plätzen 1, 2 und 4 ging die Hallensaison äusserst zufriedenstellend zu Ende und einzig Satus Schaffhausen 2 konnte den totalen Triumpf der Klettgauer verhindern.